Keine weiteren Bonuspunkte für die erste Mannschaft 

Die erste Mannschaft musste nach dem Punktgewinn gegen VfB Fronhausen eine klare Niederlage gegen die Zweitvertretung des FC Kray hinnehmen und konnte sich keine weiteren Bonuspunkte erspielen. In den kommenden Wochen wird es nun ernst für die Elf von Trainer Oliver Dirr. 

FC Kray II – SV Rhenania Bottrop 4:0 (1:0)

Nach dem Achtungserfolg gegen VfB Friedrichsfeld (1:1) gab es am heutigen Sonntag keine weiteren Bonuspunkte gegen den Tabellendritten FC Kray II. „Der Gegner war heute besser“, musste Rhenania-Trainer Oliver Dirr eingestehen. „Aber die Gegentore waren mehr als unglücklich“, fügte der Cheftrainer hinzu. „Der Gegner hat uns hinten reingedrückt und wir kamen nicht nach vorne“, beschrieb Dirr. In der 16. Minute konnten die Hausherren ihre Überlegenheit nutzen und mit 1:0 in Führung gehen. „Der Ball wäre zur Eckfahne gegangen, aber wir haben den abgefälscht und der geht rein“, ärgerte sich Dirr über ein halbes Eigentor. Doch auf Grund des Spielverlaufs war die knappe Halbzeitführung für die Hausherren verdient gewesen.

Trainer Oliver Dirr ärgerte sich über die Entstehung der Gegentore.
Trainer Oliver Dirr ärgerte sich über die Entstehung der Gegentore.

„Wir haben dann umgestellt und es lief besser, aber wir kamen weiterhin nicht nach vorne“, erklärte Dirr. „In die zweite Halbzeit sind wir dann trotzdem mit frischem Mut gegangen“, fügte der Übungsleiter hinzu. Daniel Dierkes hatte dann auch eine „riesen“ Möglichkeit zum Ausgleichstreffer, doch er lies diese ungenutzt und im Gegenzug konnten die Gastgeber die Führung auf 2:0 hochschrauben. Anschließend musste Oliver Dirr verletzungsbedingt auswechseln und konnte Spieler nicht auf gewohnten Positionen bringen. „Zum Schluss hatten wir eine Mannschaft auf dem Feld, die ich so gegen einen C-Ligisten nicht aufstellen würde“, beschrieb Dirr. „Aber ich musst improvisieren und konnte nicht nach vorne agieren, da Spieler verletzungsbedingt runter mussten.“ So kamen Parallelen zum Spiel in der vergangenen Woche auf. „Der Schiedsrichter hat bei uns wieder alles mit einer gelben Karte geahndet und bei denen wurde nur ermahnt“, ärgerte sich Dirr. „Aber auch wenn es anders gewesen wäre, hätten wir verloren“, gab der Übungsleiter zu.

Nach den Auswechslungen nahm Kray das Spiel komplett in die Hand und schraubte die Führung auf 4:0 hoch. „Die Niederlage ist schlimm, aber kein Beinbruch“, so Dirr, der seine Lehren aus dem heutigen Spieltag zieht: „Der Großteil der Mannschaft hat heute alles gegeben und gekämpft, aber eben nicht alle.“ Für die kommenden Wochen gibt der Übungsleiter deshalb den Weg klar vor: „Jetzt gibt es keine Ausreden mehr. Nächste Woche kommt das Derby und dann die Spiele gegen die Mannschaften von unten, da müssen wir dreifach punkten. Ich werde schauen was in der Woche passiert und dann Umstellungen vornehmen“, erklärte Dirr abschließend.

Tore: 1:0/2:0/3:0/4:0 (16./52./70./85.)


 ©Peter Piotrowski / Auf'm Platz

Kommentar schreiben

Kommentare: 0