Vierte Mannschaft holt Punkt im hitzigen Heimspiel

Nach drei Niederlagen in Folge wollte die vierte Mannschaft im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der Hobbyliga Oberhausen unbedingt etwas zählbares mitnehmen! Die Lazar-Truppe begann sehr engagiert und ließ denn Ball gut in den eigenen Reihen laufen. Die Gäste aus Oberhausen spielten jedoch ihrerseits gut mit und brachten die Defensive des SVR immer wieder in Bedrängnis.

Nach 25 Minuten kam Rhenanias Hintermannschaft im eigenen Sechzehner nicht richtig in den Zweikampf, was die Gäste zur 0:1 Führung nutzen.

Nur wenige Minuten später schaltete sich Libero Tobias Lach in den Angriff ein und erzielte nach sehenswertem Doppelpass mit David Annutsch den 1:1 Ausgleich. Trotz guter Chancen durch David Annutsch und Olaf Becker per Fernschuss, währte die Freude jedoch nicht lang, da die Gäste einen Abpraller nach strammem Schuss und guter Parade von Torhüter Lahme zur 1:2 Pausenführung verwandelten.

Tobias Lach erzielte die Treffer für die Rhenanen.
Tobias Lach erzielte die Treffer für die Rhenanen.

Im zweiten Spielabschnitt machte sich immer stärker bemerkbar, dass das Spiel nicht von einem Schiedsrichter des Kreises sondern von einem Offiziellem der Gäste gepfiffen wurde. Nach einem langen Befreiungsschlag der Gäste ließ der Schiedsrichter den Angreifer trotz eindeutiger Abseitsposition alleine aufs Tor zulaufen, der den Ball dann unbedrängt quer schob, was den zwei Tore Rückstand für den SVR bedeutete. In der Folge wurde die Partie hitziger und die Gemüter kochten hoch. Rhenania steckte jedoch nicht auf und warf alles in die Waagschale. In der 60. Minute gelang nach gutem Ball in die Spitze und Nachsetzen von Lach der Anschlusstreffer zum 2:3! In der Folge drängte Rhenania auf den Ausgleich und fuhr Angriff nach Angriff. Nach Foulspiel an André Mittler kurz vor der Strafraumgrenze verwandelte Kapitän Lach den fälligen Freistoß sehenswert und unhaltbar unter die Querlatte zum umjubeltem Ausgleich!

Rhenania drängte auf den Siegtreffer, wurde aber durch viele fragwürdige Entscheidungen des "Unparteiischem" immer wieder zurückgepfiffen. Nach einer Rudelbildung mit unübersichtlichem Handgemenge endete die Partie unrühmlich mit einer Punkteteilung.

Die viere Mannschaft bestätigt die gute Entwicklung und ansteigende Form der Rückrunde, wartet jedoch weiter auf den ersten Dreier!

Aufstellung: M. Lahme, T. Lach, R. Knümann, S. Kistner, R. Zurhausen, M. Vogt, A. Mittler, D. Annutsch, O. Becker (70. A. Kless) Ö. Özcan, D. Pasch

Tore SVR: 1:1; 2:3; 3:3 Tobias Lach

Kommentar schreiben

Kommentare: 0