Die Damenmannschaft ist im Blankenfeld angekommen

Die lang erwartete und heiß umkämpfte Damenmannschaft vom SV Rhenania Bottrop ist auf der heimischen Anlage am Blankenfeld angekommen. Die ersten ersehnten Trainingseinheiten wurden bereits mit viel Spaß und Freude absolviert. Auch an Zuwachs kann sich die Damenmannschaft in der kurzen Zeit nicht beklagen. Trainer und Vorstand ziehen ein Resümee.

Trainer Christian Lisztner erklärt, dass alle Damen, die mit gewechselt sind und auch er selber mit dem bisherigen Ablauf sehr zufrieden sind. Klar gab es im Vorfeld bei einigen Damen die Befürchtungen, dass genau das gleiche passiert wie in der Zeit davor, nämlich das die Damen mit kaum Beachtung seitens des Vorstands abgestraft wurden und kaum irgendwer sich um irgendwas kümmert.

Einigen Damen ist der Wechsel auch sehr schwer gefallen, weil die Mannschaft natürlich auch lange im Altverein war. Mittlerweile sind jedoch alle Befürchtungen beseitigt worden, die so ein Wechsel mit sich bringt.

Die Damen sind zufrieden mit der jetzigen Situation und dem neuen Umfeld. „Sie sind allesamt heiß auf kommende Spiele und Trainingseinheiten“, so Lisztner.

Einziger Haken an der ganzen Sache ist die daraus resultierende Zwangspause, was den Spielbetrieb angeht. Vor allem, weil die Damen in den letzten Ligaspielen voll im Lauf waren und viele Punkte geholt haben. Aber auch hier konnte der Verein bereits in Form von Turnieren und Testspielen zügig Abhilfe schaffen.

 

Alles in Allem freuen sich die Damen über den gelungenen Wechsel und sind sehr sehr heiß auf die kommende Saison und auf tolle, siegreiche Spiele am Blankenfeld.

 

Ebenfalls lobte Christian Lisztner die Arbeit des Vorsitzenden Sascha Carl und Alfred Szepetiuk als 1. Geschäftsführer, sowie die sportlichen Leiter Jörg Koßek und Marcel Richter, die ihre Intension der letzten Wochen voll und ganz den Damen gewidmet haben.

 

Hier noch kurz die Trainingszeiten für Interessierte:

 

Mittwochs   von 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr

Freitags      von 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr