Drei Rhenanen-Teams in der Relegation

Die B- und A-Junioren konnten am 1. Mai die Stadtmeistertitel einfahren und gehen somit beide am kommenden Montag im WAZ-Cup an den Start. Zudem qualifizierten sich beide Mannschaften für die Relegation um den Aufstieg in die Niederrheinliga. Die C-Junioren gewannen das entscheidende Spiel gegen den Duisburger FV und belegten im Abstiegskampf ebenfalls einen Relegationsplatz und haben somit Chancen auf den Ligaverbleib. Damit haben gleich drei Rhenanenteams die Chance in der kommenden Spielzeit in der Niederrheinliga zu spielen. 

Die Ziele waren hoch gesteckt bei den drei ältesten Jugendteams der Rhenanen. Doch alle drei wurden den Erwartungen gerecht und haben die Chance in der kommenden Saison in der Niederrheinliga zu spielen. Die C-Junioren um Trainer Kai Wenderdel hatten sich im Abstiegskampf schon lange einen Relegationsplatz als Ziel gesetzt. Gegen den Dusiburger FV am letzen Spieltag stand dann ein Endspiel auf dem Program und es musste mindestens ein Unentschieden her. „Wir konnten die Nerven behalten und danke einer guten Mannschaftsleistung die Duisburger besiegen“, so Pressebeauftragter Peter Piotrowski. Für die Duisburger bedeutete das den direkten Abstieg in die Leistungsklasse, die Rhenanen qualifizierten sich für die Relegation. Das erste Relegationsspiel steht am Samstag, den 30. Mai, auf dem Programm. Im Blankenfeld ist der VfB Homberg zu Gast. Außerdem müssen die Rhenanen gegen TuS Wickrath und die Essener SG 99/06 spielen. 

Heimmannschaft
Gastmannschaft Datum
Anstoß
Rhenania Bottrop VfB Homberg Sa., 30.05 15 Uhr
Essener SG 99/06 Rhenania Bottrop Sa., 06.06 15 Uhr
TuS Wickrath Rhenania Bottrop Sa., 13.06 15 Uhr

Zweiter Platz zahlt sich für B-Junioren aus 

Bei den B-Junioren zahlte es sich aus, dass sie immer am Ball geblieben sind, auch wenn der erste Tabellenplatz und somit der Relegationsplatz kurz vor Saisonende nicht mehr zu erreichen war. Doch der Tabellenführer Sterkrade 06/07 verzichtet darauf die Relegation zu spielen, vermutlich auf Grund eines fehlenden Unterbaus. Somit qualifizierten sich die Mannen von Trainer Timo Kleer als Tabellenzweiter für die Relegation um die Niederrheinliga. „Wir haben alle Zielsetzungen geschafft. Mir hat die Arbeit mit den Jungs einen Riesenspaß gemacht, und ich habe mich auf jeden einzelnen verlassen können“, so Timo Kleer gegenüber der WAZ Bottrop, der somit vor seinem Traineraus beim SV Rhenania alle gesteckten Ziele erreichen konnte. In seine Fußstapfen tritt der jetzige B2-Trainer Patrick Gödeke, der das WAZ-Cup Spiel gegen den Oberhausener Stadtmeister RW Oberhausen als Test für die Relegation sieht. Das erste Relegationsspiel steht am Sonntag, den 31. Mai, beim VfB 03 Hilden an. Außerdem müssen die B-Junioren Spiele gegen den VfL Willich und die U16 von RW Essen bestreiten. 

Heimmannschaft
Gastmannschaft Datum
Anstoß
VfB 03 Hilden
Rhenania Bottrop
So., 31.05 11 Uhr
Rhenania Bottrop
VfL Willich 
So., 07.06 13.30 Uhr
RW Essen 
Rhenania Bottrop So., 14.06 15 Uhr

A-Junioren drei Spieltage vor Schluss Meister

Bei den A-Junioren hingegen war es eine klare Angelegenheit. Bereits drei Spieltage vor Saisonende war den Schützlingen von Trainer Klaus Scholze die Meisterschaft und somit der Relegationsplatz nicht mehr zu nehmen. „Die A-Junioren haben eine souveräne Saison gespielt. Es wurden vor der Saison von den damaligen Verantwortlichen die nötigen Weichen für die Saison gestellt und die Mannschaft überzeugte mit guter Leistung und bestätigte somit die gute Arbeit von Trainer Klaus Scholze“, erklärte Piotrowski. „Auch auf diesem Wege gratuliert der Vorstand noch ein Mal rechtherzlich zur Meisterschaft“, fügte der Verantwortliche hinzu. Der 31. Mai ist auch für die A-Jugendlichen und Trainer Klaus Scholze der erste Relegationsspieltag und es geht auswärts beim VfB Solingen los. Außerdem stehen Spiele gegen Turu Düsseldorf und den 1. FC Kleve auf dem Programm. 

Heimmannschaft
Gastmannschaft Datum
Anstoß
VfB Solingen
Rhenania Bottrop
So., 31.05 11 Uhr
Rhenania Bottrop
Turu Düsseldorf
So., 07.06 11 Uhr
1. FC Kleve
Rhenania Bottrop So., 14.06 11 Uhr

"Allen Teams viel Erfolg"

Drei Mannschaften haben somit die Chance in der kommenden Spielzeit in der Niederrheinliga zu spielen und haben es in der eigenen Hand. „Das ist ein großer Erfolg für unsere Jugendarbeit“, beschrieb Piotrowski. Doch im Vorbeigehen qualifizieren sich die Teams sicherlich nicht für die höhere Spielklasse. „Es gehört sehr viel dazu und in jedes Spiel muss man mit hoher Konzentration gehen. Doch wir wünschen allen drei Mannschaften viel Erfolg für die Relegation und gratulieren zur Qualifikation“, so Piotrowski abschließend.