Fußball verbindet... das runde Leder bereitet Flüchtlingen eine willkommene Abwechslung

Als der SVR über die Ankunft einer Vielzahl von Flüchtlingen Kenntnis erhielt, hat sich der Jugendvorstand in Person von Marco Langnickel, Marcel Richter und Jörg Koßek zusammengesetzt und den Entschluss gefasst mit den Kindern und Jugendlichen gemeinsam eine Trainingseinheit und ein Spiel zu organisieren.

Am Mittwoch, den 05.08.2015 um 16.30 Uhr liefen die U11 Juniorinnen zu einer Trainingseinheit mit anschließendem Spiel in der Albrecht-Dürer Schule auf.

Bereits 1. Woche vorher informierten sich die Vorstandsmitglieder über die Ankunft neuer Flüchtlinge in der Albrecht-Dürer Schule.

In Zusammenarbeit mit Herrn Schwark (Leiter der Einrichtung vom ASB) fand man recht schnell einen Termin zur gemeinsamen Trainingseinheit mit den Kindern.

Am 05.08. war es dann soweit. Die U11 Juniorinnen des SV Rhenania Bottrop machten

sich auf den Weg. Als wir dort ankamen, freuten sich die Kinder und Jugendlichen bereits, weil sie wohl ahnten was jetzt gleich kommen wird.

Auf dem Fußballplatz aus Tartan, der in gutem Zustand war bauten die Trainer Marcel Richter und Jörg Koßek einen Parcours auf.

Nach anfänglicher Scheu wurden schnell die Kinder, die bis dahin am Rand zuschauten in das Programm integriert. 2 Jungs Achmed und Ilhan trainierten mit Freude bei unseren Mädels mit. „Das schönste waren ihre strahlenden Augen und das Lachen im Gesicht“, so Richter und Koßek. Weitere Kinder folgten uns in das Programm.

Initiator Jörg Koßek gewohnt ballsicher
Initiator Jörg Koßek gewohnt ballsicher

Nachdem nun der Platz immer voller wurde entschieden wir uns dazu ein Spielchen mit mehreren Mannschaften zu machen. Viele Jugendliche verschiedener Kulturen wurden in gemischte Mannschaften durch uns eingeteilt. Wir haben unsere Mädchen mit den Kindern und Jugendlichen der Unterkunft gemischt und einen tollen Fußballnachmittag erlebt. Es wurde viel gelacht und alle haben Spaß gehabt. „Das war uns eine Herzensan-gelegenheit“ so die 3 Vorstands-mitglieder, die das Training mit begleitet haben.

Am Freitag, den 14.08., werden wir am Vormittag nach Absprache mit Herrn Schwark mehrere Kinder und Jugendliche zu uns auf die heimische Anlage „Am Blankenfeld“ holen,

damit sie mal in den Genuss kommen auf Kunstrasen zu trainieren.

Initiator Marcel Richter
Initiator Marcel Richter

"Fußball ist eine eigene Sprache, die auf der ganzen Welt verstanden und gesprochen wird." so der U11-Juniorinnen und U9-Junioren-Trainer Marcel Richter.

"Wenn das Leder erst einmal rollt, dann ist es egal aus welchem Teil der Welt du kommst."


Auch Jörg Koßek war von dem heutigen Tag beeindruckt. "Trotz der Sprachbarrieren die vorherrschten, die Verständigung verlief reibungslos."