Sterkrade-Nord 2 - SV Rhenania

Rhenania gewinnt glücklich bei Sterkrade Nord. Im vorgezogenen Spiel der Kreisliga A konnte der SV Rhenania Sterkrade-Nord besiegen und zog vorerst mit Tabellenführer VfR Ebel gleich

 

Die Partie Sterkrade Nord 2 gegen den SV Rhenania, war sehr ausgeglichen, heiß umkämpft und es fielen schlussendlich auch einige Tore. Am Ende aber konnten sich unsere Rhenanen mit einem 3:4 durchsetzen und mit dem Tabellenführer VfR Ebel Punkte mäßig gleichziehen.
Zu Beginn des Spiels war der SV Rhenania klar das bessere Team und bekam gleich zu Anfang gute Möglichkeiten, wovon sie auch zwei nutzen konnten. Der erste Treffer, gelang nach einer Ecke woraufhin Marvin Schulz den Ball im Netz versenkte. Sven Ingler tat seinem Mannschaftskollegen gleich und traf mit einem direkten Freistoß. Scheinbar ein Weckruf für die Gäste, denn sie fanden daraufhin erst richtig ins Spiel und sorgten mit gleich zwei Treffern von Patrick Szovan für den Ausgleich. Mit einem 2:2 gingen die Mannschaften in die Kabine. 
In der zweiten Halbzeit waren es wieder unsere  Bottroper, die motivierter und besser starteten. Auch diesmal traf Sven Ingler mit einem Distanzschuss. Aber bei dem 3:2 blieb es nicht lange, sondern die Rhenanen bauten ihre Führung noch aus, Ali Akinti traf frei vor dem Tor zum 4:2. Kurz vor dem Ende wollte es die Heimmannschaft nochmal wissen und erzielte den Anschlusstreffer. Allerdings müssten sie sich den Rhananen am Ende knapp geschlagen geben. 

Trotz des Sieges war Trainer Markus Nickel nicht so richtig zufrieden: „ Jeweils der erste Abschnitt der jeweiligen Halbzeit, war der, in der wir viele Dinge richtig gut gemacht haben. In den Phasen vor der Halbzeit und vor dem Spielende, haben wir es allerdings den Faden verloren. Anstatt wir nach der 2:0 und 4:2 Führung ,Gegner und Ball laufen lassen, bleiben wir unnötigerweise zu lange am Ball und machen es dadurch unserem Gegner zu leicht. Wir sind dann oft zu hektisch und kennen nur eine Richtung.“