Topspiel bei den Damen

Am letzten Sonntag kam es zum Topspiel in der Damen Kreisliga A. Unsere Damen waren beim SV Concordia zu Gast.
Mit dem bisher ungeschlagenen Tabellen Zweiten wartete ein starker und selbstbewusster Gegner auf unsere Damen.

Die Anfangsphase der Partie war geprägt von schnellem Spiel auf beiden Seiten. Beide Mannschaften spielten munter nach vorn. Die erste Chance ergab sich dann auf Seiten der Gastgeber, die über die rechte Seite den Ball in den 16er brachten. Doch beim Abschluss zu ungenau agierten und das Tor um 3 Meter verfehlten. 

In der 13. Minuten waren gespielt als Concordia wieder über rechtes den Ball in den Strafraum spielten. Diesmal war Hülya Irencik zur Stelle und eroberte den Ball. Sie schaltete direkt um und hatte das Auge für die gestartete Tanja Holz. Mit eine schönen 40 Meter Pass schickte sie die Stürmerin Richtung Tor. Tanja erlief sich gegen die Verteidigerin den Ball und blieb selbst vor der heraus stürmenden Torfrau ruhig und schob den Ball rechts an dieser vorbei zur 0:1 Führung.

Beide Mannschaften hielten das Tempo hoch. Und kamen zu Torraumszenen. In der 21. Minute eroberte sich Meryem Omeirat den Ball im gegnerischen Strafraum. Umspielte noch eine weitere Verteidigerin und ließ anschließend der Torfrau keine Abwehrmöglichkeit. 0:2 für den SVR.

Doch die Gastgeber steckten keinesfalls auf. Nur drei Minuten später gelang, durch eine gute Einzelaktion über die linke Seite der Anschlusstreffer zum 1:2.

In der 32. Minute dann Aufregung im Strafraum vom SV Concordia. Was war geschehen? Nach einer Ecke die von Birgit Jusik getreten wurde überschritt der Ball die Torlinie. Doch die Schiedsrichterin Pfiff das Spiel vorher ab. Eine Spielerin von Concordia soll denn Ball zuvor mit Hand versucht haben zu klären. Die Folge war eine rote Karte und Strafstoß für unsere Damen. Birgit Jusik trat zum 11 Meter an. Ein stramm geschossener Schuss. Doch dieser prallte unter die Latte und vor der Torlinie wieder weg. 

Das gab den Gastgebern nochmal Schwung. In der 39. Minute blieb nach einem Zusammenprall im Mittelfeld Lela Al-Haji-Daoud liegen. Die Schiedsrichterin ließ weiterspielen. So kam Concordia in Überzahl. Die Stürmerin setzte sich im 16er durch und erzielte den Ausgleich zum 2:2.

Es war ein offener Schlagabtausch zweier offensiv eingestellter Mannschaften. 

Kurz vor der Pause kam Michelle Gromotka auf der linken Außenbahn an den Ball. Mit Tempo zog sie dann Richtung Tor. Kurz vor dem 16er versuchten sowohl eine Verteidigerin wie auch die herausgelaufene Torhüterin am Schuss zu hindern. Doch ohne Erfolg. Der Ball landete im Netz. Die erneute Führung 2:3. Damit war aber noch nicht Schluss.

Denn direkt nach dem Anstoß eroberte sich Kim Uebbing den Ball auf der rechten Seite. Mit einem hervorragenden Pass erreichte sie Birgit Jusik 25. Meter vorm Tor. Diese nahm den Ball mit links an und schloss direkt mit rechts ab. Wieder hatte die Torfrau von Concordia keine Chance den Ball zu halten. 2:4 so ging es in die Pause.

Nach der Pause ging das Spiel munter weiter. In der Anfangsphase versuchten die Gasteberinnen etwas Druckvoller zu agieren. Was aber durch die gut stehende Defensive der SVR´lerinnen verhindert wurde. Nach 55. Minuten dominierten unsere Damen dann das Spielgeschehen. 

In der 67. Minute war es Kim Uebbing und in der 77. Minute Tanja Holz die mit ihren Toren für die Entscheidung sorgen.2:6

Schlusspunkt war dann in der 80. Minute der Treffer von Concordia zum 3:6.

In der Folge gab es zwar noch die ein oder andere Torchance doch gelang den Damen kein weiterer Treffer.


Der Trainer nach dem Spiel: „Wir haben heute gegen eine sehr starke Mannschaft des SV Concordia gespielt, die uns einiges abverlangt hat. Die rote Karte in der ersten Hälfte war für mich zwar etwas „Übertrieben“ aber so ist das nun mal im Fußball. Alles in allem war es von beiden Mannschaften ein faires Spiel. Und unterm Strich haben wir heute verdient Gewonnen. Es war läuferisch und spielerisch eine hervorragende Mannschaftsleistung. Die Mädels können stolz auf sich sein. Jetzt bereiten wir uns intensiv auf das Spiel in 14 Tagen vor.“