A-Junioren unterliegen erneut spät

Die A-Junioren des SV Rhenania erlebten am Sonntag ein Deja-Vu. Erst sieben Tage zuvor verlor die Elf von SVR-Coach Timo Kleer durch ein spätes Gegentor mit 0:1 gegen den favorisierten FC Kray.

Und auch beim BV Düsseldorf blieb den Rhenanen das Pech trotz des Comebacks von Abwehrrecke Igor Schmidt hold – der Konkurrent aus der Landeshauptstadt erzielte erst in den letzten fünf Spielminuten (86., 90.) die spielentscheidenden Treffer. „Das ist einfach nur bitter“, fasste Kleer die Niederlage knapp zusammen.

 

Seine Mannschaft leistete dem Tabellenfünften lange Zeit gehörigen Widerstand. Mit einem 0:0 ging es nach 45 spannenden Minuten in die Kabinen. Auch in der zweiten Halbzeit offenbarte sich den Zuschauern zunächst dasselbe Spiel: die Rhenanen hielten den Offensivbemühungen der Düsseldorfer Stand und setzten selbst immer wieder in eigenen Offensivaktionen Nadelstiche – bis die 86. Spielminute anbrach. Nach dem 1:0 wurde das Team aus dem Blankenfeld noch offensiver, die Gastgeber nutzten einen Konter zum 2:0. Der Klassenerhalt rückt für den SVR dadurch zunehmend in die Ferne, elf Punkte beträgt der Rückstand auf den ersten Relegationsplatz mittlerweile. Am kommenden Wochenende ist die Kleer-Elf zum Siegen verdammt, will sie noch ein Wörtchen im Abstiegskampf mitreden: am Sonntag gastieren die Rhenanen im Kellerduell beim Tabellenletzten Duisburger FV.

 

Quelle: WAZonline