Stellungsnahme zu den Vorfällen beim Generali Cup

 

Der SV Rhenania Bottrop möchte sich mit der folgenden Presseerklärung offiziell zu den Vorfällen beim Generali Cup am letzten Samstag äußern:

Wir als SV Rhenania lehnen jegliche Form von Gewalt und Aggressivität auf und neben dem Platz ab!


FairPlay und sauberer Wettbewerb sind für uns Tugenden die immer an oberster Stelle stehen, sogar vor sportlichen Erfolgen!

Umso trauriger haben uns die Vorkommnisse am vergangenen Samstag gemacht.

 

Der SV Rhenania war am besagten Tag mit der 2.,3. und auch die neu gewonnene 4. Mannschaft mit insgesamt drei Mannschaften vertreten.

Alle Spiele unserer Teams verliefen bis dahin unauffällig und sportlich sehr fair.

 

Im Spiel gegen Sterkrade 72 eskalierte jedoch in einer Situation die Lage und es kam zu Handgreiflichkeiten. Voraus gingen Provokationen und Beschimpfungen.


Leider ließen sich vereinzelte Spieler im 'Eifer des Gefechts' zu für uns nicht akzeptablen Aktionen verleiten. Diese werden natürlich unsererseits mit Konsequenzen geahndet und die betreffenden Spieler die Mitgliedschaft beim SV Rhenania gekündigt. Dem Spieler wünschen wir auf diesem Wege alles Gute und schnelle Genesung.

 

Nach Auswertung aller polizeilichen Ermittlungen und vorhandenen Zeugenaussagen werden wir weitere Maßnahmen ergreifen.

 

Auf diesem Wege möchten wir uns nochmals bei den BRK entschuldigen die bis dahin ein sehr tolles Turnier ausgerichtet haben.

 

Mit sportlichem Gruß,

Vorstand SV Rhenania